Links

Nachfolgend einige interessante externe Links mit weiteren Informationen zur A. Kirsten Reederei
Following are interesting external links to different websites with information about the A. Kirsten shipping company
The Ships ListInformation in ENGLISH
About ships, passenger lists, shipwreck info - and about shipping companies
A. Kirsten bei Wikipediamiterstellt von Jürgen Coprian
Maritime Museum in Ushuaiaausführlich die Geschichten von Schiffswracks rund um Feuerland und Kap Hoorn erzählt.
Enthält ein erbautes Modell der dort gestrandeten Desdemona.
Maritime Museum of my friend Carlos Vairo in Ushuaia/Argentina
Maritime History and Archaeology of Argentinavon Carlos Mey, Buenos Aires
Inkl. MS Desdemona am Cabo San Pablo auf Feuerland
Maritime History and Archaeology of Argentina, by Carlos Mey, Buenos Aires
Nordic and Baltic wrecks and shipfindsEine sehr interessante Webseite, über Wracks im Norden Europas.
An interesting website about wrecks in the North of Europe.

3 Kommentare zu „x-terne Links

  • 19. Dezember 2017 um 22:55
    Permalink

    Moin
    bin gerade durch Zufall auf diese Seite geraten. Bin 1968 bis 70 =15 Monate als Funker auf der VIRGILIA gefahren. Stimmt: Von mir stammt auch der ursprüngliche Kirsten Artikel bei WIKIPEDIA. Habe ein Buch über meine Fahrtzeit auf der VIRGILIA geschrieben. Eine Leseprobe dazu findet sich auf meiner Website. Herrn Thost hab ich noch Live erlebt an Bord, ebenso seine Frau und seine beiden Töchter auf einer Überfahrt nach Kanada.
    Bin auch in Besitz des Buches von Dr. Maria Möringn „A. Kirsten“. , ein Privatdruck im Auftag der Reederei.
    Grüße = J.. Coprian

    Antworten
  • 3. November 2020 um 18:14
    Permalink

    Liebe Memorabilia freund der Reederei Kirsten!
    Mein Vater Harm Hasbargen war Mitte 1953 bis Mitte 1954 Funker auf der Cleopatra. (Kapitän Wendt)
    Auf einer der Reisen haben mitreisende Photojournalistinnen ein umfangreiches Photoalbum angefertigt
    mit Aufnahmen von Schiff, Besatzungsmitgliedern und Arbeitsvorgängen. Wenn gewünscht, würde ich Ihnen das Album zur Auswertung überlassen, möchte es allerdings noch nicht ganz aus den Händen geben.

    Mit freundlichen Grüßen
    Hajo Hasbargen

    Antworten
    • 4. November 2020 um 15:17
      Permalink

      Was für eine grossartige Geschichte und Fund, ich melde mich gleich mal per Email! 🙂

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.