Wir bekamen aus den Vereinigten Staaten eine Anfrage zu Informationen über das Dampfschiff Capella, das A. Kirsten für einige Zeit besass (1881-1897). Erbaut im Jahr 1865 und später 1933 bei schwerem Wetter gesunken.

Noch eine Auswanderergeschichte! Mal sehen, ob es dazu bei uns im Staatsarchiv auch noch mehr Hilfe zu finden gibt für die amerikanischen Nachfahren.

Das Faszinierende ist nicht nur die zeitliche Nähe dieser zwei Anfragen jetzt, sondern der Abfahrten! Beide Familien fuhren in 1880 mit einem Kirsten-Schiff von Hamburg nach London, und von da weiter nach New York.

Mit 4 Monaten Abstand und nur 1 Bd. Abstand im Buch des Auswanderungsamtes, Nummer 39 und Nummer 40. Was für ein Zufall. Damals mit dem Jetzt.

Dazu bekam ich den Link zu diesem tollen Gemälde einer Capella!

In 1888 als dieses Gemälde entstand, gehörte die Capella A. Kirsten. Aber auf diesem Gemälde fehlt die Flagge, und auch der Schornstein ist „fremd“ gestrichen. Um das Hurtigruten-Schiff Capella, das Bergen Hamburg fuhr, handelt es sich hier aber auch nicht.

DS Capella v. 1865 (1881) – Auswanderer
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.