Dies ist das schöne alte Buch (1964), das wir letzte Woche im Antiquariat von Torsten Bernhardt erstanden haben.

Da sind sie alle drin: Desdemona-Cleopatra-Ophelia und Volumnia-Valeria-Virgilia.

Wir vermuten, es ist ein (englischsprachiges) Buch, das nur persönlich verteilt und nicht offziell verkauft wurde.

Mal sehen, was ich davon wie auswerten kann für die Webseite.

IMG_5816 - Kopie  IMG_5822 - Kopie IMG_5823 - Kopie(Die grössere Darstellung der Fotos ist leider verdreht, nicht absichtlich von mir, und ich weiss nicht, wie ich das ändern kann.)

 

Buch H. C. Stülcken Sohn Werft
Markiert in:         

7 Gedanken zu „Buch H. C. Stülcken Sohn Werft

  • 13. März 2014 um 16:30
    Permalink

    Hi,
    steht in dem Buch etwas zur Sachsenwald Klasse? Wann wurde der Vertrag geschlossen? Ich kann hier dazu nirgendwo was finden und bräuchte es dringend für meine Arbeit. Wäre nett, wenn ich an o.g. Adresse eine Antwort erhalten könnte.
    Gruß, S. Lucht

    Antworten
    • 13. März 2014 um 16:53
      Permalink

      Melde mich gleich per e-mail. Grüsse

      Antworten
  • 15. Oktober 2014 um 15:10
    Permalink

    Moin,
    ich bin auf der Suche nach Material über die Fregatten der Kölnklasse,
    im speziellen die Köln.
    Es waren die ersten Marineschiffe nach dem Krieg, die auf der Stülcken
    Werft gebaut wurden.
    Ich bin selber auf der Köln F220 gefahren und habe eine Seite darüber.
    Jetzt bin ich auf der Suche nach Material über die Stülcken Werft.
    Es ist immer schwerer, Material über diese Zeit zu finden.

    Mit freundlichen Grüßen

    U. Fricke

    Antworten
    • 15. Oktober 2014 um 15:17
      Permalink

      Moin Herr Fricke,
      ich sehe gern mal nach in dem Buch, ob etwas über die/eine Köln darin zu lesen oder zu sehen ist.
      Melde mich dann per e-mail bei Ihnen. / JK

      Antworten
    • 16. Oktober 2014 um 09:17
      Permalink

      Hallo Herr Fricke, tatsächlich, Ihre Köln F220 ist erwähnt und abgebildet. Kommt gleich per e-mail… / JK

      Antworten
  • 4. März 2017 um 21:59
    Permalink

    Hallo, bin auch auf der suche nach Daten zum Zerstörer Hamburg der auch auf der Stülckenwerft in den 60.ger Jahren gebaut worden ist. Schön wäre die Baunummer und auch alles andere über dieses Schiff zu erfahren.

    Danke vorab.
    V.Buske

    Antworten
    • 7. März 2017 um 10:50
      Permalink

      Hallo Herr Buske, Baunummer steht nicht drin. Zur Zeit dieses Buches war die Hamburg noch „under construction“. Es gibt zwei Fotos und eine Erwähnung. Ich werde mich mal einlesen und sie per e-mail kontaktieren. JK

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.