Die MS Valeria (5) mit Stapellauf am 10.9.1957 wurde am 14.12.1957 abgeliefert, von der Werft H. C. Stülcken Sohn als Bau-Nr. 869
Sie fuhr auf der Hamburg-London-Linie und später auch auf der Hamburg-Chicago-Linie (Grosse-Seen-Linie)
Am 15.11.1962 an die Niederlande verkauft und umbenannt in Polaris, wobei sie weiter die Hamburg-Chicago-Linie befuhr. Und zumindest 1968 noch die Glocke mit Namen Valeria an Bord hatte.
Am 10.12.1982 direkt vor dem Hafen von Rijeka mit in Schiefladung geratener voller Ladung gesunken. Dort liegt sie auch heute noch.
(Übertrag Wrackseite/Info in Arbeit...)
Fotos von Jürgen Musyal und seiner Zeit an Bord der Polaris (ex Valeria) auf der Hamburg-Chicago-Linie, 1968

%%wppa%% %%slide=8%% %%align=center%%

6 Gedanken zu „Valeria (1957)

  • 2. Februar 2014 um 12:21
    Permalink

    Hi,ich bin in den 70-iger auf der MS Virgilia als Reiniger und später als Assi gefahren, leider finde
    ich keine Fotos oder ein Model.
    Kann mir jemand sagen wie ich weiter in meiner Suche komme?
    Danke

    Antworten
    • 2. Februar 2014 um 16:27
      Permalink

      Hallo und vielen Dank für Ihren Kommentar. Wer schreibt? Wir freuen uns über Kontaktaufnahme per e-mail oder Kontaktformular hier. Wenn Sie mögen gern mit Ihren Daten und zwei Fotos. Wir erstellen dann eine eigene Seite für Sie!
      Fotos und das Schiffs-Portrait zur Virgilia gibt es seit heute hier:
      http://kirsten-schiffe.de/schiff-foto/virgilia-1957/
      Es liegen noch mehr Fotos vor, die nach und nach eingearbeitet werden.

      Antworten
  • 17. Mai 2014 um 19:04
    Permalink

    Guten Tag,
    irgendetwas stimmt hier nicht.
    Ich habe als Decksjunge für Kirsten vom 1März 1962 bis zum 10 Feb. 1963 auf der „Valeria“ DHEW -Brt 2372 gefahren.
    Und zwar in Charter für die holländische KNSM.
    Schornstein schwarz mit zwei wessen Ringen.
    Und zwar USA, Kanada, Westindien und Südamerika.
    Als 1. Off.war ein herr Jargow.
    Beim Abmustern in Hamburg hat der 2 Off. Herr Kohnert unterschrieben.
    Gruß
    Helmut Messerschmidt

    Antworten
    • 20. Mai 2014 um 10:36
      Permalink

      Das ist sehr interessant, und bisher kann ich im Internet noch nichts Aufklärendes finden dazu. Firmenunterlagen liegen mir ja nicht vor.
      KNSM taucht dort gar nicht als Eigner auf, wohl aber Van Nievelt, auch auf holländischen Seiten, wie hier: http://www.djvanegmond.nl/pages/nigoco_2.htm
      Die Umbenennung erfolgte evtl. erst später? Aber auch der andere holländische Schornstein ist interessant.
      Ich werde weiter versuchen, das „Rätsel“ zu lösen… J.K.
      (Parallel läuft eine e-mail Kommunikation zwischen uns.)

      Antworten
  • 18. Dezember 2016 um 20:16
    Permalink

    Ich hab mich so gefreut, hier Information ueber das Schiff, das ich als „Polaris“ (Hamburg-Chicago Linie)kannte zu finden.

    Ich bin gerade dabei, das Tagebuch von meiner Ueberfahrt, Hamburg nach Detroit, 30. Mai, 1963 bis 20. Juni, 1963, aus dem Deutschen ins Englische zu uebersetzen (fuer meine Kinder und Enkel). Der Kapitaen auf der Fahrt war ein Herr Wendt. Ich war damals uebrigens nur 15 Jahre alt und bin ein paar Monate spaeter nach Deutschland zurueck geflogen. Seit 1971 lebe ich in den USA.

    Waere es moeglich, die Fotos in hoeherer oder Original-Qualitaet per email zu bekommen?

    Gerlinde (Ehlers) Knoll

    Antworten
    • 20. Dezember 2016 um 19:35
      Permalink

      Liebe Frau Knoll,
      vielen Dank für Ihre Nachricht! Das hört sich ja sehr interessant an, das Tagebuch der Reise würde ich auch gerne einmal lesen, mein Vater sicher auch.
      Willi Wendt war ja wohl überall dabei ;).
      Ich melde mich gleich mal per e-mail dazu bei Ihnen.
      Beste Grüsse, J. Kirsten

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.